3D-DRUCKER

Eine innovative Idee ist eine tolle Sache. Die Umsetzung dieser Idee zu sehen und in den Händen zu halten, macht das Ganze erlebbar.
Unsere 3D-Drucker ermöglichen kreativeres Arbeiten über die digitale Ebene hinaus und dies mit mehr Flexibilität und geringeren Kosten als bisher.

Stützmaterial Beispiel

TECHNOLOGIE & MATERIAL

Die 3D-Drucker von Stratasys arbeiten mit zwei Komponenten, dem Stützmaterial und dem normalen Material. Beide Materialien werden über ein Schlauchsystem in den Druckkopf geführt. Dort wird das Material mit ca. 300° C geschmolzen und Schicht für Schicht aufeinander gesetzt.

Das Stützmaterial wird für alle freiliegenden Teile oder alle Formen mit einem kleineren Winkel als 45° benötigt. Entweder, damit ein Spalt zwischen den Materialen realisiert werden kann oder damit das noch warme Material nicht nach unten abknickt.

Der fertige Druck wird anschließend in ein Lauge-Bad getaucht und dort, je nach Größe für mehrere Stunden bei 85° C gekocht. Das Stützmaterial löst sich dabei auf und zurück bleibt der fertige Druck.

STRATASYS

Als Partner der Firma Stratasys, profitieren wir und Sie von den über 29 Jahren Erfahrung. Stratasys kaufte in den vergangen Jahren große Firmen der 3D-Drucker Branche, u. a. die bekannte Firma MakerBot sowie Solid Concepts und Harvest Technologies.

Stratasys Logo

3D-DRUCKJOB ANGEBOT

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit gegen Berechnung 3D-Druckjobs bei uns im Haus drucken zu lassen.
Füllen Sie das Formular aus und lassen Sie uns eine STL-Datei zukommen. Wir erstellen Ihnen dann ein individuelles Angebot.



DATEIFORMAT

Ein druckfähiges Dateiformat ist STL (Standard Tessellation Language). Viele CAD-Programme bieten die Möglichkeit an, eine solche Datei aus einer dreidimensionalen Zeichnung zu exportieren.

QUALITÄT

Beim Drucken eines dreidimensionalen Objekts, wird Schicht für Schicht übereinander gelegt. Je feiner die einzelnen Schichten, umso besser ist die Qualität und die Genauigkeit des 3D-Drucks.

FÜLLUNG

Die Füllung eines Materials lässt sich am besten an einem Würfel erklären. Wäre der Würfel innen hohl, dann würde er in sich zusammenfallen.
Deshalb wird der Innenraum ausgefüllt. Diese Füllung kann aus einer starken oder schwachen Struktur bestehen oder einfach komplett mit Material gefüllt werden.